Österreichischer Herbst - Menü für Bayern



Nur regionale, überwiegend biologische Produkte
kamen in diesem herbstlichen Menü zum Einsatz

Beim ersten Besuch von bushcook in Linz waren wir im Restaurant, weil ich keine Zeit zum Kochen hatte. Diesmal habe ich es geschafft: Bushi hat ihren Besuch in Linz schon langfristig angekündigt, ich konnte mir Montagnachmittag frei nehmen und das Wochenende für die Vorbereitungen nutzen. So konnte ich sie und W. gestern abend so bekochen, wie es geniessenden Bloggerfreunden gebührt: mit Sorgfalt und Zuwendung. Auch wenn die beiden aus Bayern kommen, eine Region, die der unseren nicht nur sprachlich sondern auch kulinarisch verwandt ist, wollte ich ihnen doch österreichische Küche auf meine Art, mit Produkten von "meinen" Produzenten und Lieferanten, servieren. Die beiden kamen wie immer mit vollen Händen: Moselweine, ein Sack voll bushcooks Spezialitäten und Gemüseraritäten aus Wien. Um 3 Uhr war der "Abend" zu Ende - schee woars!

Menü:
Österreichischer Herbst für Bayern

Krenmousse, Raunertartar, frittierte Kapern
Winzersekt, Malat


Käferbohnen, Räuchersaibling, Kürbiskerncreme und -Krokant
2009 Sauvignon Blanc Moarfeitl, Neumeister


Lauwarmer Herbstsalat mit Hollervinaigrette
- variiert mit Hirschschinken, Muskattrauben und schwarzen Nüssen
2005 Grüner Veltliner Honivogl, Hirtzberger

 
2007 Blaufränkisch Jagini, Moric

Nusskoch, Macis-Schaum, Schokosauce, Himbeersorbet
2003 Forticus, Schloss Hardegg


Heimische Rohmilchkäse:
Geaschter Schafsfrischkäse, Nuart
Reifer Bergkäse, Plangger
Blauschimmelkäse, Plangger
Ziegen-Rotschmierkäse von einem Mühlviertler Bauern


Österreichische Weinbegleitung

Alle Gerichte waren glutenfrei. Die Rezepte folgen nach und nach als einzelne Posts und werden hier verlinkt.

Kommentare:

  1. geh wui - endlich wieder Eline-Rezepte zum Nachkochen - da muss der Herr Kapeller schauen, dass er auch so was Gutes zsammbringt am Freitag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich schon auf den Kapeller, das wird sicher wieder sehr gut.

      Löschen
  2. hammermässig - ich habe zwar grad gegessen, aber mir läuft das Wasser im Mund zusammen!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy
    PS. googeln muss ich Rauner, Malat, Kukuruzsterz und Butterkelch, aber alles andere habe ich verstanden ... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andy,
      Malat - so heisst der Winzer ;-)

      Löschen
  3. Liebe Eline,
    es sieht HERVORRAGEND aus, da möchte man sich durchessen und ich sehr gerne auch trinken.
    Leider übersteigt die Weinkombi mein Budget und bis auf einen ordentlichen Neumeister, kann unser Keller nicht mithalten :-)
    Grandios und wunderbar ... LG aus der Stmk. Evelyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Evelyn,

      einen Honivogl würde ich mir auch nicht mehr kaufen - der ist zu teuer! Das war eine Restflasche in unserem Keller.

      Löschen
  4. Spitze! (Wie ja eigentlich immer.) Ich freue mich schon auf das Käferbohnenrezept, und bald kann ich auch wieder "kraftvoll zubeißen" und die anderen Dinge eventuell nachmachen und genießen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thea,
      da wünsche ich dir aber, dass du bald wieder das Essen richtig geniessen kannst.

      Löschen
  5. Wenn mal jemand eine Aktion macht, bei der Menüs anonym eingestellt werden, und eines von dir dabei ist, werde ich es bestimmt erkennen.

    Und dass ich zunehmend auch deine Weine kenne, na ja, zumindest teilweise, freut mich auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gottfried,
      du kennst mich schon zu lange ;-)

      Löschen
  6. Mmmhhhh köstlich! Besonders gespannt bin ich auf Krenmousse u Kürbiskerncreme! Was muss man tun um sich bei dir einladen zu dürfen?????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kärntnerin,
      die Rezepte kommen bald!

      Löschen
  7. Wahnsinn wieder mal! Wenn man nicht dabei gewesen ist (ich hatte irgendwie im Kopf, dass das erst heute wäre...), denkt man "was die alles verdrücken können", aber ich weiß ja, dass es geht ;-). Hast du wieder toll gemacht und unsere Österreich-Fraktion bestens angeführt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ellja,
      die Portionen waren eher klein - nur das Makro taeuscht Fuelle vor ;-)

      Löschen
  8. Also Kukuruz weiss ich seit Frau Ziiis Suppe, Rauner hab ich im Österreichisch-Schweizerdeutsch-Online-Sprachkurs bei Frau Küchenschabe gelernt, aber bei Malat und Butterkelch muss ich auch passen. Ich geh dann jetzt wie Andy mal guuugeln ;-)
    Sieht alles aber einfach wahnsinnig fein aus! *dahinschmelz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wildes Hendl,
      Malat ist ein Eigenname, so heisst der Wachauer Winzer ;-).

      Löschen
    2. Hab ich nachher auch gesehen, als ich die Weinflaschen näher studiert habe. Malat ist aber auch das Salz von Apfelsäure. Sagt Wikipedia. Man lernt nie aus ;-))

      Löschen
    3. Da habe ich auch was gelernt, danke!

      Löschen
  9. Ich bin mal wieder hin und weg und sitze andächtig staunend vorm Bildschirm :-)
    Und freu mich auf die Rezepte, Ende Oktober hab ich auch noch Freunde eingeladen und sammele Inspiration!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Britta,
      Inspirationen für ein Gästemenü sammeln, das ist auch für mich eine der schönsten Beschäftigungen rund um das Kochen und Bewirten.

      Löschen
  10. Liebe Eline,
    hier nochmals ganz herzlichen Dank für das wundervolle Menü und den schönen Abend. Das war ein ganz großes Highlight unserer Reise.

    Wir sind gut heimgekommen und die Fotos sind in Arbeit :-).

    AntwortenLöschen
  11. bushcook,
    leider scheint dein folgender Kommentar hier nicht auf, keine Ahnung warum. Dieses Problem scheint bei Blogger öfter mal aufzutreten. Ich habe ihn allerdings per Email erhalten und herein kopiert. Ich freu mich schon auf die Fotos!

    bushcook:

    Liebe Eline,
    hier nochmals ganz herzlichen Dank für das wundervolle Menü und den schönen Abend. Das war ein ganz großes Highlight unserer Reise.

    Wir sind gut heimgekommen und die Fotos sind in Arbeit :-).

    AntwortenLöschen
  12. Ein tolles Menü, ich bin begeistert. Wieder ein Masterpiece Deiner Kochleidenschaft. Es ist immer sehr inspirierend Deinen Blog zu lesen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, heinz. Es war höchste Zeit, wieder mal so richtig loszulegen. Menükochen hat doch immer eine eigene Spannung und macht besondere Freude.

      Löschen
  13. Das kannst du einfach, Eline. Oder liegt es dir? Egal - sieht fantastisch aus!

    AntwortenLöschen
  14. Antworten
    1. Toni,
      für dich hätten wir schon noch Platz gehabt an unserem Tisch ;-)

      Löschen
    2. Das nächste mal sehr gerne :D

      Löschen
  15. Hallo!
    Als Österreicherin, die in Bayern lebt, ist schon die Überschrift allein eine Freude.
    Nicht nur die Gerichte und Menüs sind immer toll, besomnders beneidenswert sind auch die Photos dazu. Das bekomme ich nie so schön hin :)
    LG aus München

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Martina,
      ja, wir Oberösterreicher haben schon eine besondere Beziehung zu den Bayern.
      Bei den Fotos bist du aber sehr tolerant. Die sind gerade jetzt, wenn abends schon Kunstlicht sein muss und in der Eile des Anrichtens nicht so toll.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...