Süsses am schönen Wahltag: Französische Birnen-Blitztarte



Birnentarte mit Walnüssen und frisch gemahlenem Zimt -
je schlichter, desto gut!

Am Wahlsonntag gab es ein frugales Essen: Endiviensalat mit Speck, Ei und Croutons. Dann vor dem Fernseher bei der Hochrechnung eines der bei uns seltenen süssen Gerichte, die für uns beide meist mit Obst zubereitet sein müssen.
Und es war nicht, wie pessimistisch vorausgesagt, ein Frustessen, sondern ein freudiges Schmausen!
Selbstgemachten Blätterteig habe ich immer auf Vorrat, schon als runde Platten in verschiedenen Grössen und Stärken eingefroren. Da gehen sich immer Blitztartes aus. Backrohr auf 200 Grad vorgeheizt. Teigplatte in Form gelegt, eingestochen und 15 min vorgebacken. In dieser Zeit reife Packhams-Birnen in dünne Spalten geschnitten, Walnüsse gehackt. Dann Birnen rosettenförmig auf den leicht gebräunten Teig gelegt, mit Walnüssen und etwas braunem Rohrzucker bestreut, Zimt aus der Mühle darüber - bei 170 Grad ins Rohr, bis es himmlisch duftete.
Dazu für H einen Assam, für mich einen Darjeeling - alles Bio, passend zum neuen Bundespräsidenten, den man im Ausland so nett als ecological man bezeichnet.