Neues von meinen Genussplätzen: Restaurant Kapeller revisited


 
Meine Handyfotos werden den wunderschön angerichteten 
Gerichten leider nicht gerecht

Nach der Sommerpause des Restaurants Kapeller in Steyr haben wir zu viert letzte Wochen einen wunderbaren Abend genossen. Ein Umbau mit Vergrösserung der Küche, neuem Geschirr, neuer Dekoration, neue Weine  - das alles ist  Ausdruck der hohen Motivation von Lukas Kapeller und seinem jungen und charmanten Team. So gut gegessen haben wir in den letzten Jahren sehr, sehr selten, auch international gesehen. In Österreich zähle ich Kapeller zu der an einer Hand abzählbaren Gruppe der besten Köche.



Handwerklich perfekte,  wunderbare, aber nicht verspielte Miniaturen als Einstieg, als Gruss aus der Küche ein geschmacklich und farblich sensationelles Rote Rüben-Gericht, das beste Schweinsbaucherl ever,  genial mit Mais verbandelt (nicht mal im Le Calandre oder im Alinea war  Schwein so köstlich!). Herausragend aus dem 9 gängigen, leichten Menü mit vielen Extragängen, war auch ein Dessert mit Schokolade (eine Art gedämpfter Kuchen)  mit Quittensorbet und Schafsmilcheis - gar nicht schokoladig-klebrig-süss, sonder leicht und frisch mit einem Hauch Erdigkeit durch die Bitterschokolade, damit man nicht ganz abhebt.


Neue, feine Weine gibt es auch. Wir tranken: Weissburgunder von Battenfeld-Spanier, Riesling Herrmanshöhle von Dönnhof, Zierfandler von Reinisch.


Bevor ich zu sehr schwärme: hingehen und geniessen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...