Mökki-Post: Einfach Essen und Geniessen

Ja, man kann in Finnland genussvoll Essen und Trinken. Und ja, es ist nicht so einfach wie in Italien.
Besonders am Land, in den nicht touristischen, einsamen Wald- und Seegebieten, gibt es kaum Infrastruktur, die Menschen versorgen sich selbst, bauen an, Jagen und Fischen. Was sie sonst noch brauchen kaufen sie im Supermarkt, Lidl ist leider auch hier schon angekommen. Ich hier, mit meiner gestörten Beziehung zum Supermarkt!  Na ja, da muss ich durch, ohne Supermarkt würden wir verhungern, da wir ausser bei Schwammerl und Beeren keine Selbstversorger sind. Und bis auf einige Mini-Eierschwammerl lassen Pilze und Beeren noch auf sich warten, es war zu lange kalt in Suomi.
Heute ist es aber schon den dritten Tag warm, sogar der See hat eine für mich akzeptable Temperatur, ich schätze so 18 bis 20 Grad, je nach Tageszeit. Klar, in der Karibik ist das Wasser wärmer, aber wir sind durch einige Jahre Schwimmen im Salzkammergut ziemlich abgehärtet. Heute haben wir für den Rest unserer Hüttenwoche eingekauft, in einem gar nicht so üblen SM und bei einem Bauernstandl.
Hauki (Hecht) aus dem Längelmävesi, unserem See, finnische Heurige in Smetana mit Dill. Der Hecht war köstlich, mangels Pinzette grätenreich, die finnischen Erdäpfel sind den Mühlviertlern ebenbürtig, klar, auf kargem Granitboden gewachsen. 

Smetana, der finnische Rahm, ist für mich immer eine Offenbarung, selbst von einer Grossmolkerei schmeckt er phantastisch. Hätte ich gerne zuhause! 

1 kg Hechtfilet kostet 15,95. Das hätte ich auch gerne zuhause!

In der Miniküche mit wenig Ressourcen zubereitet,
H war glücklich mit seinem Hauki, ich mit den Dillrahm- Erdäpfeln.
Und  ich freu mich auf das Entrecote vom Grill demnächst!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...