Knäckebrot mit Weizen, Hafer und Sesam





Anregung und Grundrezept für dieses Knäckebrot habe ich bei Bonjour Alsace gefunden. Ich verwende etwas andere Zutaten. Die kann man nach Geschmack variieren, nur das Gesamtmengenverhältniss zwischen Getreide und Wasser soll fix sein. Während Sabine viele Körner in den Teig gibt, streue ich Körner, Gewürze auf den Teig. Auch das doppelte Backen habe ich mir erspart, bei mir war das Knäcke nach ca. 30 min völlig trocken. Natürlich muss man dann den Teig vor dem Durchbacken portionieren, um richtige Knäckebrotstücke zu bekommen.

Zutaten für 4 Backbleche:
160 g Weizenvollkornmehl, fein gemahlen, ausgesiebt
160 g Hafer, mittel gemahlen
70 g weisse Sesamkörner (oder beliebige Körner)
(Gesamtmenge: 390 g)
1 1/2 gestr. TL feines Salz
50 g Sonnenblumenöl
400 ml Wasser

Zum Bestreuen:
Kümmel, gemörsert
schwarzer Sesam
Graumohn
Weizenkleie 
feine Haferflocken
Sonnenblumenkerne
Leinsamen
Schwarzkümmel, gemörsert
Salz, Gewürzsalz

Zubereitung:

Alle Zutaten verrühren und rund eine Stunde quellen lassen. Backrohr auf 160 - 170 Grad Umluft vorheizen. Den weichen Teig ca. 1,5 mm dünn und gleichmässig auf Backmatten streichen. Dünner bricht das Gebäck zu leicht, stärker wird es zu rustikal zum Kauen. Nach Belieben bestreuen. Ich mache gerne salzig-würziges und neutrales Knäckebrot. Die Teigplatten kurz ins Rohr schieben, ca. 4 min. Der Teig soll noch weich bleiben, aber nicht mehr kleben. Nur so kann man ihn gut portionieren.  Die Bleche wieder heraus nehmen und mit einem Teigroller oder einem breiten Messer die gewünschten Sollbruchstellen im Teig markieren. An diesen lässt sich das Knäcke, wenn es durchgebacken ist, ganz leicht trennen. 2 Backbleche ( aber nicht mehr) gleichzeitig in das Rohr schieben und ca. 30 min backen. Eventuell länger, die Stücke müssen komplett durchtrocknen, sonst sind sie nicht haltbar. Ich lasse alle Knäckebrote im ausgeschalteten Rohr noch nachtrocknen. Man kann sie luftdicht gut aufbewahren.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...