Lachsforelle auf Zitronenspaghettini mit frischer Minze



Morgendliche Minusgrade und schneeweisse Hügel rundum - und doch ist es Frühling! Glasklare Luft bringt junges Grün und zarten Blüte besonders zum Strahlen. 

Ein Meer aus Buschwindröschen am Pöstlingberg

Nach arbeitsreichen Tagen haben wir heute frei, so richtig frei!
Wir geniessen die Bewegung in der nahen Natur, den erfrischenden Wind, die zwischendurch immer wieder wärmende Sonne, das Vogelgezwitscher. Den Hunger beim Nachhausekommen, das Tischdecken, Weinöffnen und Kochen.


Bio-Lachsforelle aus dem Aisttal, am Morgen filetiert und gehäutet und in einer Marinade aus Korianderöl, hellem Miso und Orangensaft eingelegt. In Streifen geschnitten, in Hartweizengries gewutzelt und in Olivenöl knusprig gebraten.
Dazu schnelle Spaghettini mit dieser Zitronensauce und frischer Minze vom eigenen, überwinterten Spearmint-Stock, der nach dem Umtopfen schon wieder schön austreibt.

Schöne Tage sind ein Grund zum Feiern mit besonderem Wein.
Seine feinen Zitrusnoten waren uns zu diesem Essen sehr willkommen!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...